© Tourist Information Ferienland Cochem

Archäologischer Wanderweg

  • Cochem

Seit mehr als 3000 Jahren zeigen die Höhenzüge um Bruttig-Fankel Spuren menschlicher Besiedlung, die über einen etwa 2,5 km langen archäologischen Wanderweg erschlossen sind.

Seit mehr als 3000 Jahren zeigen die Höhenzüge um Bruttig-Fankel Spuren menschlicher Besiedlung, die über einen etwa 2,5 km langen archäologischen Wanderweg erschlossen sind.
Auf dem „Grabhügelfeld auf der Freiheit“ z. B. wurden Menschen bestattet, die in der beginnenden Eiszeit (11.- 8. Jh. v. Chr.), vor mehr als 3000 Jahren, hier lebten. Andere Grabhügel bergen Funde, die auf die keltische Bevölkerung der Treverer aus den letzten 500 Jahren vor Christi Geburt hinweisen. Ein Stück der alten Römerstraße oder das mittelalterliche Hohlwegesystem sind auf diesem Spazierweg durch den Gemeindewald ebenfalls zu sehen.
Alle Erdfunde werden mit Informationstafeln bestens erklärt. Der archäologische Wanderweg bietet einen guten Einblick in die Kulturgeschichte einer Landschaft, die seit vielen tausend Jahren bewohnt wird.
Sehenswert: Hügelgrabfelder, Landwehr Hohlwegesystem

Link zu dem Tourenplaner.

Link zu den Busfahrplänen.

Die Buslinie 717 A bringt sie zum Valwiger Berg.

Kurzprofil
Gesamtlänge: 2,5 km
Höchster Punkt: 351 m
Tiefster Punkt: 309 m
Dauer: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsstufe: leicht


Auf der Karte

Endertplatz 1

56812 Cochem

DE


Tel.: (0049)267160040

E-Mail:

Allgemeine Informationen


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.