© Reiseblog petitchapeau.de

Aktuelle Pressemeldungen

Artenvielfalt rockt die Mosel

Dieter Möhring

Mit rund 80 Events zum Thema „Biologische Vielfalt in der Moselregion“ bietet die Regionalinitiative "Faszination Mosel" in diesem Jahr vom 14. bis 22. Mai eine vollgepackte Aktionswoche an.

Für die „Woche der Artenvielfalt“ vom 14. bis 22. Mai 2022 mit rund 80 Events zum Thema „Biologische Vielfalt in der Moselregion“ von Koblenz bis Luxemburg können alle Veranstaltungen unter https://www.faszinationmosel.info/aktuelles/projekte/woche-der-artenvielfalt/ abgerufen werden. Eine Online-Blätter-Broschüre ist derzeit noch in Bearbeitung. Die „Woche der Artenvielfalt“ richtet sich ganz besonders an Einheimische und Moselaner/innen. Die vergangenen Jahre haben deutlich gezeigt, dass die Einwohner ihre Natur neu und viel bewusster erleben und genießen. Das Interesse für Natur, Artenvielfalt und ökologische Zusammenhänge ist gewachsen; das Bedürfnis nach Wissen und Erkundungen ist sichtbar gestiegen.

So werden geführte Wanderungen und Exkursionen mit Naturerlebnisbegleitern und Kultur- und Weinbotschaftern durch die Weinlandschaft, im Flora-Fauna-Habitatgebiet, zu den „Leuchtpunkten der Artenvielfalt“, in Gärten und im Wald aber auch Informationsveranstaltungen und Ausstellungen zum Steillagenweinbau und zur Biodiversität in Weingütern und den Partnerbetrieben Naturschutz angeboten. Kulinarische Erlebnisse wie „Wildkräuter – Delikatessen aus der Natur“ oder „Käse-Wein-Naturerlebnis“ in Ürzig, Weinproben und Winzervesper, Wein- und Kräuterwanderungen runden das Angebot ebenso ab wie ein Hirschkäferworkshop, eine Mofa-Rollertour im Retrostil, Fotoausstellungen, Filmvorführungen der Kinos Bernkastel-Kues und Cochem, oder Grüne Klassenzimmer.

Die „Woche der Artenvielfalt“ startet erstmalig mit einem Symposium in Bernkastel-Kues. „Erst durch den Weinbau wurde unsere Weinkulturlandschaft zu dem was wir heute so sehr an dieser Region schätzen. Seit zwei Jahrtausenden nehmen Winzer die Verantwortung wahr, diese Kulturlandschaft zu entwickeln, zu erhalten und zu pflegen. Hiervon profitiert auch die Natur mit einem besonderen Reichtum an seltenen Tier- und Pflanzenarten“, so Norbert Müller, Leiter des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Mosel. „Mit dem Symposium als Auftaktveranstaltung zur Woche der Artenvielfalt setzen wir den Fokus auf den Weinbau und thematisieren die Frage, warum die Zukunft des Weinbaus und die regionale Identität so wichtig für die Artenvielfalt sind“, so Müller weiter. Hierzu referiert zum Auftakt Claus-Peter Hutter, langjähriger Leiter der Umweltakademie Baden-Württemberg. Eine Podiumsdiskussion, geleitet von Dr. Sonja Christ-Brendemühl, bringt anschließend Akteurinnen und Akteure zusammen. Dabei erörtern regionale Vertreter aus Weinbau, Gastronomie, Tourismus, Naturschutz und Kommunen die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Weinbaus an der Mosel und dessen Bedeutung für die Artenvielfalt. In diese Betrachtungen wird auch der Einfluss der regionalen Identität einbezogen. Im Anschluss an das Symposium lädt das DLR Mosel zum Gespräch und Austausch mit kleinen Köstlichkeiten und Steillagenweinen ein.

Ein wichtiger Baustein beim DLR Mosel ist mittlerweile auch die Umweltbildung. So werden in Flurbereinigungsverfahren Ökosysteme geschützt und weiterentwickelt und für die Menschen erlebbar gemacht. Im Rahmen der Woche der Artenvielfalt werden mit dem „Insektenparadies Platten“ und dem Themenweg „Eidechse auf Moselsuche“ in Maring-Noviand zwei solcher Maßnahmen, die für das Zusammenspiel zwischen Landespflege und Tourismus stehen, eröffnet. Dies ist eine echte Inwertsetzung von Maßnahmen zur Erhalt der Artenvielfalt.

Zum Abschluss lädt die Regionalinitiative Faszination Mosel am Sonntag, 22. Mai 2022 von 11 bis 18 Uhr zu einem bunten Familientag auf den Vorplatz des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Mosel und Güterhalle in Bernkastel-Kues ein. Der Vorsitzende der Regionalinitiative Faszination Mosel, Gregor Eibes eröffnet die feierliche Abschlussveranstaltung, gefolgt von Grußworten von Norbert Müller, Leiter des DLR Mosel und Sarah Röhl der amtierenden Moselweinkönigin.

Dem Motto folgend „Artenvielfalt rockt die Mosel“ gibt es zwei Poetry Slam Beiträge aus dem Kultur Raum Trier e.V., originelle moselländische Rhythmen von den „Wingertsstompert“, Rock und Pop der Schulbigbands der Stefan Andres Realschule aus Schweich und der Friedrich Spee Realschule aus Neumagen-Dhron, Walkacts von Stelzenläufern, Kinderschminken und eine Foto Box für die schönsten Augenblicke des Tages festzuhalten. Kulinarisch verwöhnen Biowinzer und regionale Anbieter von Käse, Wildspezialitäten, Foodtruck und Eis die Gäste. Das DLR Mayen gibt Einblick in das Dasein der Biene in Rheinland-Pfalz und die Naturparkinitiative Umlaufberge veranschaulicht das Leben von Fauna und Flora in der Moselregion. Infos unter www.faszinationmosel.infowww.facebook.com/faszinationmoselwww.instagram.com/faszination_mosel

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.