© Matthias Baus für das Theater Koblenz

Morgen

"Falscher Hase" – Schauspiel von David Gieselmann

  • Koblenz
  • 21.02. – 10.03.2024weitere Termine
  • 20:00 - 22:00

Lisbeth Reimers bekommt Besuch von ihrem Nachbarn, dem Polizisten Reinhard Peters – allerdings nicht aus privatem Interesse seinerseits, sondern aus einem dienstlichen Anlass.

Lisbeth Reimers bekommt Besuch von ihrem Nachbarn, dem Polizisten Reinhard Peters – allerdings nicht aus privatem Interesse seinerseits, sondern aus einem dienstlichen Anlass. Denn die ältere Dame ruft seit zwei Wochen täglich bei der Polizei an, um sich über den Lärm in ihrer eigenen Wohnung zu beschweren. Lärm, den es gar nicht gibt. Und stets muss dann Nachbar Peters nach dem Rechten sehen – außerhalb der Dienstzeit. Jetzt verlangt er eine Erklärung für diesen „Notrufmissbrauch“. Doch schnell merkt er, dass Frau Reimers wesentlich besser über Herrn Peters Leben informiert ist, als ihm lieb ist. Und plötzlich scheint es so, als wäre nicht Lisbeth, sondern Reinhard Peters einsam und als gäbe ihm seine Nachbarin nur aus Fürsorge Grund für seine täglichen „Besuche“ bei ihr. Was als Plausch an der Wohnungstür beginnt, entwickelt sich mehr und mehr zu einem gegenseitigen Verhör und einem Gefecht, das mit subtiler Gesprächsführung und überraschenden Enthüllungen geführt wird. Die seit 2021 jährlich vergebene Joseph-Breitbach- Poetikdozentur der Stadt Koblenz in Kooperation mit der Universität Koblenz geht im Jahr 2023 erstmals an einen Dramatiker: David Gieselmann, 1972 in Köln geboren, studierte Szenisches Schreiben an der UdK Berlin. 1999 war er zur „International Residency of Playwrights“ sowie zur „Week of New German Playwrights“ am Londoner Royal Court Theatre eingeladen. Sein Schauspiel „Falscher Hase“ wurde 2011 uraufgeführt.

Weitere Termine

Februar 2024
März 2024

Auf der Karte

Theater Koblenz

Deinhardplatz 2

56068 Koblenz

DE


Tel.: +49 261 129 2870

Fax: +49 261 129 2800

E-Mail:

Webseite: theater-koblenz.de


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.