© Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik

Traumpfad Vier-Berge-Tour

  • Start: 56743 Mendig, Parkplatz Erlenmühle (Ernteweg)
  • Ziel: 56743 Mendig, Parkplatz Erlenmühle (Ernteweg)
  • schwer
  • 12,85 km
  • 4 Std. 45 Min.
  • 504 m
  • 533 m
  • 325 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

… vier Berge in einer Rundtour - idyllische Täler, stille Wälder und fantastische Fernsichten. Als Schmankerl gibt es Felsen, Schluchten, Höhlen, mächtige Baumriesen, sogar eine Ameisenstraße mit eigener Brücke!

  • Vulkane Gänsehals, Schmitzkopf, Sulzbusch und Hochstein mit fantastischen Aussichten über die Vulkaneifel, Pellenz und das Neuwieder Becken
  • idyllisches Kellbachtal
  • massive Tuffsteinwände des Felsengebiets „Rauhbuur“
  • beeindruckende Felsschluchten der Marxe-Lay
  • Erlenbrunnen und die sagenumwobene Genovevahöhle

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Wegbeschreibung

Am Parkplatz Erlenmühle in Mendig führt der Zuweg ins idyllische Kellbachtal. Dort beginnt nach 700 m die Vier-Berge-Tour durch die Hangflanke bergwärts. Bald empfiehlt sich der Abstecher in das Felsengebiet „Rauhbuur“ mit massiven Tuffsteinwänden, deren Steine lange Zeit zum Backofenbau genutzt wurden. Nach dem Parkplatz Schweinsgraben an der L 82 geht es über urige Waldpfade weiter. Die zweite kleine Brücke im Wald verdient Aufmerksamkeit, dient sie doch dem Schutz der hier querenden Ameisenstraße! Weiter bergauf empfiehlt sich ein Exkurs zu den beeindruckenden Felsschluchten der Marxe-Lay. Kurz danach geht es durch herrlichen Mischwald. Kurz vor dem Waldrand am scharfen Linksknick keinesfalls die A- Eiche übersehen! Es folgt der Aufstieg auf den ersten Berg, den Gänsehals, erste Blicke zum Laacher See und das Neuwieder Becken sorgen für eine Atempause. Ein verträumter Hohlweg verläuft bergan und dann weiter unterhalb des zweiten Berges, des Schmitzkopfes mit Panoramablicken. Wieder im Wald angelangt geht es auf weichen Wegen bergauf zum Berg Nummer 3: Sulzbusch. Der Abstieg führt zunächst durch Wälder, dann durch Felder und Wiesen und nach Querung der L 82 geht es vorbei an Zufluchtshöhlen - den Sandhöhlen. Der Aufstieg zum vierten Berg, dem Hochstein erfordert einige Kondition. Oben angelangt geht es durch den Wald zum Aussichtsfelsen des Hochsteins. Einige Meter unterhalb wartet die nächste Attraktion: die Genovevahöhle. Nach dem Abstieg durch stillen Wald ins Kellbachtal erfrischt die Sauerquelle des Erlenbrunnens am Ausgangspunkt.

Sicherheitshinweise

In einigen Passagen ist Trittsicherheit erforderlich.

 

Allgemeine Sicherheitshinweise:

Sicherheitshinweise -  Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

 

Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie den Traumpfaden angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung im Internet unter www.traumpfade.info/wegemanagement, ob der von Ihnen zu wandernde Traumpfad evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.

 

 

Ausrüstung

Für die Tour wird festes Schuhwerk empfohlen!

Wegesperrung finden Sie unter: http://www.traumpfade.info/wegemanagement/

 

Tipp des Autors

 

Aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht schließt der Betreiber des Gänsehalsturms von Einsetzen der Frostperiode bis Ostern den Turm. Durch Kondensation kann sich Eis bilden und die Besucher könnten auf den glatten Stufen ausrutschen und sich verletzen. 

Anfahrt

A 61 Abfahrt Mendig/Maria Laach – B262 Rtg. Mayen folgen – rechts Richtung Mendig/Bell/Obermendig – 200 Meter links in Laacher Straße – 1. rechts 300 m bis Parkplatz Erlenmühle

56743 Mendig, Parkplatz Erlenmühle (Ernteweg)

Parken

56743 Mendig, Parkplatz Erlenmühle (Ernteweg)

56745 Bell, Gänsehals, Wandererparkplatz Gänsehals

56745 Bell, Parkplatz Schweinsgraben an der L 82

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Regiobuslinie 312 (Vulkanbus) fährt von Mendig bzw. Mayen aus Bell an, wo der Einstiegspunkt zur Wanderung nur etwa 1.5 km von der Bushaltestelle entfernt liegt. Weitere Möglichkeit: mit dem Vulkanbus zur Haltestelle „Roderhöfe“ und dann Quereinstieg in die Tour bei der Hochsteinhöhle.
www.rmv-bus.de

Literatur
  • Traumpfade & Traumpfädchen Band  2: Die 19 besten Premium-Rundwanderungen in der Vordereifel, Ulrike Poller & Wolfgang Todt ISBN: 978-3-934342-61-3 
  • 27 Premium-Rundwege Traumpfade, Jubiläumsausgabe 10 Jahre Traumpfade,  Ulrike Poller & Wolfgang Todt, ISBN: 978-3-942779-43-2
Weitere Informationen

Tourist-Info Maria Laach, Tel.: 02636/19433, info@ferienregion-laacher-see.dewww.ferienregion-laacher-see.de

Projektbüro Traumpfade, Tel.: 0261/108419, info@traumpfade.info, www.traumpfade.info

Traumpfade-App

Traumpfade-App für iOS

Traumpfade-App für Android

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Rhein-Mosel-Eifel-Touristik, Autor: Nicole Pfeifer

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.