Service-Infos & Tipps

Tourenplaner & Touren-App

Perfekte Begleiter für deine Radtour!

Mit dem Tourenplaner & der Touren-App kannst du deine Radreise zuverlässig vorbereiten. Neben dem gesamten Tourenverlauf mit Höhenprofil und ausführlichen Wegbeschreibungen erhältst du auch Infos zu den Sehenswürdigkeiten und Gastgebern entlang der Strecken. Neugierig geworden?


Der Mosel-Radweg von "seiner besten Seite"

Der Mosel-Radweg ist zum großen Teil auf beiden Uferseiten befahrbar und ausgeschildert. Es gibt eine offizielle Hauptroute, die du an der Beschilderung mit Routenlogo erkennen kannst. Diese Hauptroute ist die unter verkehrstechnischen Gesichtspunkten attraktivere Route. An manchen Stellen bieten sich unter Berücksichtigung landschaftlicher und touristischer Aspekte aber auch Alternativen an, welche wir dir nachfolgend gerne aufführen möchten.

Logo Mosel-Radweg
Radbeschilderung
Abschnitt Perl bis Trier: Radweg am rechten Moselufer

Trier: über die Kaiser-Wilhelm Brücke ans linke Moselufer wechseln

Abschnitt Trier bis Schweich: Radweg am linken Moselufer

Schweich: über die Moselbrücke ans rechte Moselufer wechseln 

Abschnitt Schweich bis Reil bzw. Zell (Mosel): Radweg am rechten Moselufer

Reil bzw. Zell (Mosel): über die Moselbrücke ans linke Moselufer wechseln

(Hinweis: Die Hauptroute verläuft zwischen Reil und Zell (Mosel) auf beiden Uferseiten, so dass du die freie Wahl hast. Linksseitig verläuft die Route naturnaher und verkehrsärmer, während die Route auf der rechten Moselseite dich direkt in die Stadt Zell (Mosel) hineinführt.)

Abschnitt Reil bzw. Zell (Mosel) bis Treis-Karden: Radweg am linken Moselufer

Treis-Karden: über die Moselbrücke ans rechte Moselufer

(Alternativstrecke: Von Reil bis Cochem am linken Moselufer und in Cochem ans rechte Moselufer wechseln, zwischen Cochem und Treis-Karden führt die rechtsseitige Route durch ein idyllisches Naturschutzgebiet. Nach Regenfällen kann sich die Wegstrecke allerdings in einem schlechten Zustand befinden. In diesem Fall wäre die asphaltierte, aber auch deutlich verkehrsreichere Strecke auf der linken Moselseite zu bevorzugen.)

Abschnitt Treis-Karden bis Löf: Radweg am rechten Moselufer

Löf: über die Moselbrücke ans linke Moselufer wechseln

Abschnitt Löf bis Koblenz-Metternich: Radweg am linken Moselufer

Koblenz-Metternich: über die Kurt-Schumacher-Brücke ans rechte Moselufer wechseln 

(Hinweis: ca. 750 m hinter Kattenes biegt die Hauptroute des Mosel-Radwegs unter den Gleisen hindurch nach links ab, der Radweg verläuft ab dort links neben den Bahngleisen und unterhalb der Weinberge)

Abschnitt Koblenz-Rauental bis Koblenz (Deutsches Eck): Radweg am rechten Moselufer

Aktuelle Wegemeldungen

Aktuelle Informationen zu Umleitungen und Sperrungen der Radwege findest du gebündelt auf der Seite des Radwanderlandes Rheinland-Pfalz. 

Fahrrad-Verleihstationen

Wenn du auf den Transport deines eigenen Rads verzichten möchtest, stellen dir zahlreiche Verleihstationen ein Leihrad zur Verfügung. Einige bieten sogar den Service an, das Rad wieder an deinem Wunschort abzugeben. Wenn du spontan Lust auf einen Abstecher hoch in die Weinberge, zu einer Burg oder in ein Seitental der Mosel bekommst, bist du mit einem E-Bike oder Pedelec auf der sicheren Seite.

Unterwegs mit Bus, Bahn und Schiff

Auch der Personennahverkehr an der Mosel hat sich ganz auf die Bedürfnisse von Radfahrern eingestellt. Auf der Bahnlinie zwischen Koblenz und Perl kannst du deinFahrrad ebenso bequem transportieren wie auf den Fähren über die Mosel. Auch auf den Ausflugsschiffen ist in der Regel genügend Platz für die Unterbringung deines Zweirads und die Mitnahme gegen geringen Aufpreis möglich. Entlang der Premium-Radwege sind darüber hinaus auch RadBusse im Einsatz, die dein Fahrrad auf einem speziellen Anhänger sicher transportieren – und dich natürlich auch.

Weitere Informationen findest Du hier:

FAQs

Wie finde ich die passende Route? / Wie plane ich meine Tour?

Zur Inspiration haben wir dir auf dieser Webseite jede Menge Informationen zum Mosel-Radweg und den weiteren Radwegen in unserer Region zusammengestellt. Du findest auch konkrete Tourentipps für Halbtages- oder Tagestouren. Wenn es dann an die konkrete Planung deiner Tour geht, möchten wir dir den Tourenplaner und die Touren-App ans Herz legen. Hier bekommst du alle Tourenverläufe mit Höhenprofil und ausführlichen Wegbeschreibungen, dazu Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Gastgebern entlang der Strecken.

Wie viele Tage bzw. Kilometer möchte ich unterwegs sein?

Bei der Planung der Länge deiner Tagesetappen sind individuell sehr unterschiedliche Faktoren einzubeziehen. Dies macht es schwierig, einen Richtwert zu empfehlen. Folgende Faktoren solltest du bei deinen Planungen berücksichtigen:

  • Fitness/Kondition: Möchtest du es ruhig angehen lassen? Oder radelst du gerne auch mal einige Stunden am Stück?
  • Verfügbarer Zeitrahmen: Plane nicht nur Zeit für die Tour selbst, sondern auch für die An- und Abreise ein. Überlege dir, wie viele Kilometer du dir zutraust. Schwingst du dich bereits kurz nach dem Sonnenaufgang aufs Rad oder erst nach einem ausgiebigen Frühstück?
  • Art des Fahrrads: Mit der elektrischen Unterstützung eines E-Bikes oder Pedelecs bist du natürlich schneller unterwegs als ohne.
  • Urlaubsschwerpunkt: Fokussierst du dich aufs Radfahren oder sind dir auch andere Aktivitäten wichtig? Möchtest du dich ganz aufs "Streckemachen" konzentrieren oder gönnst du dir unterwegs Zeit für Besichtigungen, längere Pausen oder Ähnliches?

Übrigens: Übernachtungsbetriebe finden sich fast überall entlang der Radwege. Daher ist dieses Kriterium mit Blick auf die Dauer bzw. Länge deiner Tour weniger entscheidend.

Wie orientiere ich mich? / Welcher Beschilderung muss ich folgen?

Unsere Radwege sind durchgängig ausgeschildert. Zusätzlich zur Radverkehrsbeschilderung gibt es Einschübe mit den Routenlogos, welche dir den Verlauf der Hauptroute des jeweiligen Radwegs signalisieren.

Bei der Orientierung können digitale Hilfsmittel wie z.B. Routenplaner, GPX-Tracks oder entsprechende Apps weiterhelfen. 

Wann ist die beste Zeit für meine Radreise?

Das milde Klima macht Radtouren von März bis Oktober attraktiv, wobei jede Jahreszeit ihren besonderen Reiz hat. Während im Frühsommer sehr angenehme Temperaturen zum Radfahren herrschen und die Landschaft gerade erwacht, verzaubert der Spätsommer mit seinem bunten Farbenspiel, der Weinlese und den vielen Weinfesten. An den Feiertagswochenenden und in der Hochsaison (August bis Mitte Oktober) empfiehlt es sich, frühzeitig ein Zimmer zu reservieren oder ein festes Quartier zu wählen, vom dem aus du Sterntouren unternehmen kannst.

Wie reise ich an?

Bestenfalls mit der Bahn. Das ist umweltschonend und du musst am Ende deiner Tour nicht dein Auto "einsammeln". Bitte beachte bei der Anreise mit der Bahn, dass Tickets für Fahrräder separat gebucht werden müssen und es noch nicht viele ICEs mit Fahrradabteil gibt. Solltest du mit dem eigenen PKW anreisen, suche dir am besten einen Parkplatz am Anfang oder Ende des Radwegs. Zögere nicht, uns anzurufen. Gerne geben wir dir entsprechende Tipps.

Wo kann ich übernachten?

Eine gute Empfehlung für Übernachtungsmöglichkeiten sind die zertifizierten Bett+Bike-Gastgeber. Darüber hinaus stehen dir viele weitere Gastgeber entlang unserer Radwege zur Verfügung: egal, ob du im Weingut oder im Luxushotel übernachten möchtest. An der Mosel ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch Camping- und Wohnmobilfans finden viele schöne Plätze, meist direkt am Flussufer gelegen. Bei der Planung solltst du lange Wochenenden oder Ferienzeiten berücksichtigen und darauf achten, dass der Betrieb nicht allzu sehr abseits vom Streckenverlauf des Radwegs gelegen ist. Auch solltest du bestenfalls auf eine abgeschlossene Abstellmöglichkeit für dein Fahrrad achten.

Was macht eigentlich einen Flussradweg aus?

Die Flussradwege zeichnen sich insbesondere durch ihre geringen Steigungen sowie ihre Nähe zum Wasser und die damit verbundenen schönen Aussichten auf das Wasser aus. Soweit möglich wird die Streckenführung von Flussradwegen möglichst nah an den Fluss gelegt. Wenn ein Radweg mancherorts nicht immer direkt am Fluss entlangführt, liegt es meist an übergeordneten Gründen, z.B. der topographischen Lage, dem Naturschutz, Sicherheitsaspekten oder Eigentumsverhältnissen.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.