Dein Kulturerlebnis

Die Mosel ist eine uralte Kulturlandschaft, geprägt von ihrer wechselvollen Geschichte.

Unzählige Städte und Dörfer mit malerischen historischen Ortskernen säumen den gewundenen Fluss - überragt von imposanten Burgen. Hier findest du Schätze aus allen Epochen, von der Frühzeit über die römische Epoche und das Mittelalter bis hin zur Neuzeit.

Allen voran: unser eindrucksvolles UNESCO Weltkulturerbe.

Und nehme dir Zeit für Musik:
Das Mosel Musikfestival bringt jeden Sommer Architektur und Landschaft zum Klingen. Es ist das größte und älteste Musikfestival in Rheinland-Pfalz!

 

Das musst du unbedingt erleben!

Deine Zeitreise zu den Römern.

Wie freue ich mich, dich wiederzusehen, Strom, der du bekannt bist für dein fruchtbares Tal und berühmt für seine Bewohner! (…) Deine Berghänge sind dicht bewachsen mit dem duftenden Wein des Bacchus, und mit deinen grasbewachsenen Ufern bist du der grünste Strom.

Ausonius, 371 n. Chr.

Immer der Mosel nach...

Wenn in der Kaiserresidenz Trier das Herz des Weströmischen Reiches schlug, dann war die Mosel seine Lebensader.
Prachtvolle Gutshöfe säumten die Ufer, Tempelanlagen und Festungen thronten auf den Höhenzügen. Dazwischen: satt grüne Weinberge. Das kannst du noch heute sehen.
Natürlich beginnt deine Zeitreise erst einmal in der ehemaligen Kaiserresidenz Trier. Lass dir Zeit, sieh dich richtig um, besichtige das römische UNESCO Welterbe und die Museen mit ihren Kulturschätzen! Dann folge den Straßen der Römer - immer am Fluss entlang. Oder darauf: Das römische Weinschiff aus Neumagen-Dhron fährt wieder und nimmt dich ein Stück mit...

Faszinierende Burgenwelt!

Erobere die schönsten Aussichten!


Wer seine Feinde früh sehen will, braucht einen weiten Ausblick. Und wer seinen Machtanspruch weithin zur Schau stellen will, sucht eine exponierte Stelle, von wo aus er gut zu sehen ist.
Kein Wunder, dass das Moseltal gesäumt ist von Ritterburgen
Ganz unten am grünen Ufer drängt sich pittoreskes Fachwerk. Nicht immer waren die Zeiten so friedlich wie heute, und die Menschen suchten Schutz im Schatten wehrhafter Burgen.

 

Es war einmal …

eine streitbare Gräfin, die sogar einen mächtigen Kurfürsten besiegte.

ein reicher Berliner Bürger, der an der Mosel sein Märchenschloss baute.

Neugierig auf mehr?
 

Sakrale Schätze

Ansicht auf einen Schlüssel auf einem Stein.

Die Mosel ist ein uraltes Kulturland mit tiefen religiösen Wurzeln.
2.000 Jahre Christentum waren prägend für die Menschen, haben ihren Lebensrhythmus bestimmt, boten Hoffnung auf ewiges Glück, besonders in entbehrungsreichen Zeiten.
Auch heute ist der Glaube noch überall gegenwärtig. Er begegnet dir in Wegkreuzen, Kreuzwegen, Kapellen, Kirchen und Klöstern und manifestiert sich in vielen Festen und Bräuchen.
Der Glaube war seit der Antike ein Impuls für großartige architektonische wie künstlerische Leistungen. Zurecht zählt manches Glaubenszeugnis sogar zum Welterbe der UNESCO.

Also höchste Zeit für eine Entdeckungstour! Hast du Lust?

Jetzt erhaschen Sie mit einem freudig-neugierigen Blick die erste Ansicht einer noch schöneren Schleife des Flusses, einen noch höheren Gipfel, eine noch romantischere Ruine. Jetzt schauen Sie zurück, um möglichst lange mit dem Blick auf einem malerischen Punkt zu verweilen, den wir, als das Ruderboot hinuntertrieb und nur leicht von den Ruderern bewegt wurde, den Fluss hinuntergleiten.

Mary Shelley auf Moselfahrt um 1840 (Autorin von “Frankenstein”)

Was ist typisch für die Mosel?

Auf jeden Fall historische Architektur und Fachwerkidylle, steile Weinberge mit alten Weinbergmauern, traditionelle Weinfeste mit Winzerumzügen, „Moselblümchen“ und Sonnenuhr.
Urige Weinstuben und geheimnisvolle Weinkeller gehören natürlich ebenfalls dazu, und diese haben geradezu magische Anziehungskraft
Wir zeigen dir aber noch mehr. Sieh dir die Beiträge unserer Mosel-Experten an!

Dein Stadterlebnis!

Lust auf Stadtkultur und Genuss? Hier findest du unsere ganz persönlichen Tippsmalerische Altstädte zum Bummeln und Shoppen, Kulturhighlights und besondere Gastgeber

Damit du einen guten Überblick gewinnst, haben wir alle Stadterlebnisse an dieser Linie aufgereiht. Wähle eines aus und sieh dir unsere Tipps an.

 

  •  
    Ansicht auf die Altstadt Saarburgs mit dem Wasserfall.

    Saarburg

    Unser „Klein-Venedig“! Denn die malerische Altstadt wird nicht nur von einem Bach durchzogen, sondern auch von einem tosenden Wasserfall geprägt. Alles überragt die Saarburg, eine der ältesten Höhenburgen Deutschlands. Der richtige Ort zum Einkehren, Bummeln, Kultur und Saar-Wein genießen!

    Auf nach Saarburg
  •  
    Ansicht auf ein Paar, welches beim Flanieren über den Hauptmarkt in Trier gerade ein Selfie macht.

    Trier

    Die UNESCO-Welterbestadt war früher Sitz römischer Kaiser und ist heute eine lebendige Hochschulstadt mit vielen klugen und kreativen Köpfen. Alle Kulturschätze findest du fußläufig in der schönen Altstadt. Unterwegs hast du vielfältige Gelegenheiten zum Bummeln, Shoppen und Einkehren - Nightlife inklusive!

    Auf nach Trier
  •  
    Ansicht auf den Marktplatz in Bernkastel-Kues.

    Bernkastel-Kues & Wittlich

    Bernkastel-Kues ist berühmt für seine renommierten Weingüter, sein Fachwerk und seine Sehenswürdigkeiten. Der ideale Ort zum gemütlichen Bummeln und Genießen. Über allem thront die Burgruine Landshut, einst eine wichtige römische Festung. Unternimm auch einen Ausflug in die Altstadt von Wittlich, der zwei namhafte Künstler ihr Herz schenkten.

    Auf nach Bernkastel-Kues & Wittlich
  •  
    Ansicht auf eine Frau mit Hut vor der Villa Huesgen in Traben-Trarbach © Reiseblog petitchapeau.de

    Traben-Trarbach

    Architektonische Jugendstil-Kostbarkeiten prägen diese Stadt ganz besonders. Sogar ein nobles Jugendstil-Hotel mit erstklassiger Küche gibt es! Dazu eine vinophile „Unterwelt“ und ein eindrucksvolles Buddha-Museum. In der Barockvilla Böcking waren schon Goethe und Apollinaire zu Gast. Und es gibt noch mehr zu sehen…

    Auf nach Traben-Trarbach
  •  
    Ansicht auf eine Frau am Moselufer Cochem mit Blick auf die Reichsburg. © Instagram @diewith.m.e.m.o.r.i.e.s

    Cochem & Zell (Mosel)

    Die beiden Städte sind bekannt für fröhlichen Weingenuss. Über Cochem wacht die prachtvolle Reichsburg, und in der „Unterwelt“ kannst du ein großes Staatsgeheimnis lüften… Völlig neue Sinneserfahrungen gibt es in Zell: Lässt sich unser Gaumen durch Augen und Ohren täuschen? Einfach ausprobieren: bei der Licht- und Musik-Weinprobe.

     

    Auf nach Cochem & Zell (Mosel)

Museen sind immer einen Besuch wert!

Der Sammeltrieb gehört einfach zur Natur des Menschen. Und die Freude daran, dabei der eigenen Geschichte auf die Spur zu kommen! Daraus sind die großartigsten Museen entstanden.

Sieh dir auf jeden Fall die Museen und Schatzkammern zum UNESCO-Weltkulturerbe in Trier an: das Rheinische Landesmuseum, das Museum am Dom, die Schatzkammer der Wissenschaftlichen Bibliothek, welche den Egbert-Codex zeigt, und die Schatzkammer im Dom. Lass dir auf keinen Fall das Geburtshaus von Karl Marx entgehen! Und es gibt noch viel mehr, was wirklich sehenswert ist...
 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.