© Reiseblog petitchapeau.de

Aktuelle Pressemeldungen

Via Mosel` Grenzenlos Weinarchitektur erleben

Weingut Regnery in Klüsserath, (c) C.Arnoldi, Terroir Moselle

Erstes grenzüberschreitende weintouristische Projekt setzt Weinarchitektur im europäischen Tal der Mosel in Szene.

Die besten Moselweine verkosten? Sich in einem außergewöhnlichen Umfeld aufhalten? Die Vielfalt der typischen Winzerhöfe oder die neuesten Architekturtrends bewundern? Die internationale Mosel-Weinregion hat ein neues und bislang einzigartiges Projekt vorgestellt.  Als erstes grenzüberschreitendes Angebot rund um den Weintourismus im europäischen Moseltal ging das Weinarchitektur-Projekt Via mosel‘ an den Start. Dieses von der Europäischen Union geförderte Projekt ist aus der Zusammenarbeit der Mosel-Weinregionen in Frankreich, Luxemburg und Deutschland in der Europäischen Wirtschaftlichen Interessenvereinigung „Terroir Moselle“ hervorgegangen. In einer digitalen Pressekonferenz wurde die Via Mosel‘ von den Trägern und Akteuren erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Via mosel‘ bietet die Möglichkeit, vier Weinanbaugebiete entlang der Mosel – von den Côtes de Toul und der AOC Moselle in Frankreich über die AOP Moselle Luxembourgeoise bis zum deutschen Weinanbaugebiet Mosel – unter dem Aspekt der Weinarchitektur zu bereisen und zu entdecken. Rund 60 Weingüter und 36 Weinorte aus Lothringen, Luxemburg, dem Saarland und Rheinland-Pfalz wurden von einer Fachjury für diese Route ausgewählt: herausragende Beispiele moderner und historischer Weinarchitektur ebenso wie besondere, vom Weinbau geprägte Ortsbilder. Auf deutscher Seite sind bei dieser Attraktion für Wein-, Genuss- und Architekturfans 38 Weingüter und 20 Weinbaugemeinden entlang der Mosel von der deutsch-französischen Grenze bei Perl bis zur Terrassenmosel sowie an der Saar vertreten.

"Die Mosel ist der europäischste Fluss überhaupt", sagte Marc Weyer, Präsident von Terroir Moselle, bei der Pressekonferenz. Via mosel' schnüre architektonisch herausragende Weingüter und Winzerdörfer entlang der Mosel und ihrer Nebenflüsse auf wie an einer Perlenkette, um diese international einer kulturinteressierten Klientel nahe zu bringen und zum Besuch der Moselregion im Herzen Europas einzuladen. Ziel ist es, mit diesem Angebot zum einen die Mosel in der Großregion von Saarland über Luxemburg bis zur Wallonie in Belgien als attraktives Ausflugsziel bekannter zu machen und auch darüber hinaus Wein-, Architektur- und Kulturinteressierte aus ganz Deutschland und aller Welt an die Mosel zu locken und so auch neue Kunden für den Weinabsatz zu gewinnen.

Sobald es die gesundheitliche Situation in den betroffenen Ländern wieder erlaubt, ist eine jährliche Via-Mosel‘-Veranstaltung vorgesehen, bei der es möglich sein wird, alle Objekte und Orte zu besichtigen. Ab Sommer 2021 bieten ausgebildete Gästeführer weinarchitektonische Führungen entlang der Via mosel` an.

Mitte März wird die Webseite von Via Mosel‘ online gehen, hier präsentieren sich dann alle Teilnehmer. Informationen auf www.viamosel.com.  Interessierte erhalten Informationen bei Projektkoordinatorin Lia Backendorf und der Geschäftsführerin Ségolène Charvet in der Geschäftsstelle von Terroir Moselle im luxemburgischen Grevenmacher, info@terroirmoselle.eu

Fotonachweis: Via Mosel, Weingut Regnery in Klüssserath, (c)Christopher Arnoldi

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.