© Philipp Bohn, Zeller Land Tourismus GmbH

Mosel-Radweg Zell (Mosel) - Bernkastel-Kues

  • Start: Rathaus Zell (Mosel) oder einem der Orte auf der Rundtour
  • Ziel: Bernkastel-Kues oder einem der Orte auf der Rundtour
  • mittel
  • 42,72 km
  • 3 Std. 5 Min.
  • 125 m
  • 193 m
  • 93 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Historische Bauten und weltberühmte Weinlagen

Die Etappe startet am Marktplatz in Zell an der Mosel, inmitten der berühmten Weinlage der "Zeller Schwarze Katz". Hier lohnt sich ein Abstecher in das Wein-und Heimatmuseum der Stadt Zell (Mosel). (https://www.zellerland.de/poi/wein-und-heimatmuseum-zell-mosel) . 

Von Zell aus geht die Fahrt moselaufwärts in Richtung Traben-Trarbach. Zahlreiche romantische Weinorte laden zur Einkehr und Rast ein. Am Weinort Briedel und der Weinlage "Briedeler Herzchen" entlang, führt der Radweg unmittelbar an der Mosel weiter nach Pünderich. Der historische Ortskern von Pünderich, bietet mit seinen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern die perfekte Kulisse für eine Rast. Es folgen die Orte Burg und Enkirch, mit dem Heimat-Stuben Museum (https://www.enkirch.de/tourismus-und-kultur/geschichte/heimatstuben/) und den stilvoll restaurierten Fachwerkbauten. 

Die Jugenstilstad Traben-Trarbach hat eine Menge zu bieten. Hoch oben über der Stadt thront die Burgruine Grevenburg, zahlreiche architektonische Meisterwerke des Jugendstils und der Belle Epoque sind zu bestaunen. Kultur-historische Erlebnisse bietet die Museums-Zeile (u.a. Mittelmosel-Museum, Buddha-Museum) und bei einer Führung durch das mystische Halbdunkel der Traben-Trarbacher Unterwelt begeben sich die Teilnehmer auf eine spannende Entdeckungsreise.

Auf der Weiterfahrt in Richtung Bernkastel-Kues folgen viele kleine typische Moseldörfer und laden zum rasten und verweilen ein.  Vor dem Ortseingang von Zeltingen-Rachtig beeindruckt inmitten der Weinberge die 1620 erbaute Sonnenuhr, die der Weinlage "Zeltinger Sonnenuhr" ihren Namen gibt. Ein Abstecher durch den Ortskern mit seinen alten Gutshöfen und Fachwerkhäusern lohnt sich. Gegenüber von Rachtig liegt das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Machern, innerhalb dessen Mauern heute u.a. ein Museum, ein Weincabinet und eine Klosterbrauerei mit Ausschank zu finden sind.

Ziel der Etappe ist die mittelalterliche Stadt Bernkastel-Kues mit ihren romantischen Gassen und eindrucksvollen Fachwerkhäusern und der über ihr drohnenden Burg Landshut.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Start: "Zeller Schwarze Katz" Brunnen - Rathaus Zell (Mosel) - die Straße überqueren und links dem Mosellauf folgen bis zum Autokreisel - dort Straße überqueren und geradeaus in Richtung Briedel auf den Moselradweg fahren - und bis Bernkastel-Kues weiter folgen.

Ausrüstung

Fahrradausrüstung empfohlen

Tipp des Autors

Zwischen Traben-Trarbach und Bernkastel fahren in den Sommermonaten die Radbusse. Achtung: Vorabreservierung erforderlich: www.radbusse.de 

Anfahrt

über die B53 auf gegenüberliegende Moselseite wechseln (über die Doppelstockbrücke Bullay oder die Autobrücke Zell-Kaimt). Danach geradeaus bis zum Marktplatz (Rathaus, Balduinstr. 44, 56856 Zell (Mosel).

Parken

Parkmöglichkeiten entlang der Moselpromenade Zell (Mosel) - kostenpflichtig

Kostenfreie Parkmöglichkeiten in den Straßen "Brandenburg" und "Am Bahnhof"

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der Bahn nach Bullay und weiter dem Rad nach Zell (Mosel)

Karten

Rad- und Wanderkarte Mittelmosel, ISBN 978-3-7473-0079-4

Mosel-Radweg Perl-Koblenz, ISBN 978-3-89920-198-7 

Erhältlich in der Tourist Information Zeller Land, Balduinstr. 44, 56856 Zell (Mosel)

Wegbelag

  • Asphalt (29%)
  • Schotter (41%)
  • Wanderweg (3%)
  • Straße (26%)
  • Pfad (1%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Mosel. Faszination Urlaub, Autor: Zeller Land Tourismus GmbH

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.