Rheinanlagen

  • Koblenz

Die 3,5 km langen Rheinanlagen in Koblenz verbinden die südlichen Kaiserin-Augusta-Anlagen mit dem nördliche Konrad-Adenauer-Ufer. Zur Bundesgartenschau 2011 wurde die geschichtsträchtige Promenade umfangreich modernisiert und die Infrastruktur ausgebaut. Mit einer grandiosen Aussicht auf den Rhein und zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang des Weges, sind die Anlagen wie gemacht zum entspannten Flanieren und Verweilen.

Die 3,5 Kilometer langen Rheinanlagen auf der linken Rheinseite verbinden das nördliche Konrad Adenauer-Ufer mit den südlichen Kaiserin-Augusta-Anlagen und sind damit Abschnitt des Rheinradweges.

Die Kaiserin-Augusta-Anlagen wurden zwischen 1856 und 1861 im Auftrag von Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach, der Frau Kaiser Wilhelms I., von dem preußischen Gartenbaumeister Peter-Joseph Lenné (Sanssouci, Pfaueninsel u.v.m.) gestaltet. 1902 wurde der zweite Abschnitt der Rheinanlagen - das heutige Konrad-Adenauer-Ufer - vom Kurfürstlichen Schloss bis zum Deutschen Eck gebaut.

Im Rahmen der Bundesgartenschau 2011 wurden die Rheinanlagen neu gestaltet und die Infrastruktur aufgewertet. Es ist ein prachtvoller Uferboulevard entstanden, der gesäumt von bedeutenden Sehenswürdigkeiten und Aussicht auf Rhein und Festung Ehrenbreitstein zum entspannten Flanieren und Verweilen einlädt. 

Auf der Karte

Kaiserin-Augusta-Anlagen

56068 Koblenz

DE


Webseite: www.koblenz-touristik.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Durchgehend geöffnet

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.