Informationen zu Maßnahmen zur Covid-19-Pandemie

Was jetzt für deinen Urlaub wichtig ist!


Stand: 03.12.2021

Mit der am 24. November in Kraft getretenen 28. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz wird das rheinland-pfälzische Warnstufen-System abgelöst. Ab sofort dient die landesweite "Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz" als Maßstab für die Einschätzung der aktuellen Entwicklung der Aus- und Belastung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz und für die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen. Die "Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz" zeigt an, wie viele Erkrankte innerhalb eines Zeitraums von sieben Tagen neu stationär aufgenommen wurden. Sie misst die Anzahl der neu aufgenommenen Hospitalisierungsfälle mit COVID-19-Erkrankung je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner im Durchschnitt der letzten sieben Tagen bezogen auf das Land Rheinland-Pfalz. Es gibt keine Differenzierung nach Landkreisen und kreisfreien Städten mehr. Als Hospitalisierungsfall wird die Krankenhausaufnahme zur stationären Behandlung gezählt. Der tagesaktuelle Wert der landesweiten Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz wird auf der Webseite des Landesuntersuchungsamts Rheinland-Pfalz veröffentlicht.


Darüber hinaus wird eine 2G-Regelung eingeführt. Dies bedeutet, dass zu bestimmten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens nur noch geimpfte oder genesene Personen oder diesen gleichgestellte Personen Zugang erhalten.

Die für deinen Urlaub relevanten Regelungen haben wir hier zusammengefasst:

2G-Regelung:

Der Zugang zu vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ist nur noch für genesene oder geimpfte Personen möglich. Ausgenommen sind Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können (hierfür muss eine qualifizierte ärztliche Bescheinigung über die entsprechende Diagnose vorgelegt werden) sowie generell für Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre und 3 Monate. Für Kinder und Jugendliche zwischen 12 bis 17 Jahren gilt die 3G-Regel.

Die 2G-Regelung gilt unter anderem in folgenden Bereichen:

  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
  • Veranstaltungen im Freien mit festen Plätzen mit Einlasskontrolle
  • Innengastronomie 
  • Hotels, Pensionen und Jugendherbergen
  • Teilnahme an Reisebus- oder Schiffsreisen
  • Innenbereich von Schwimmbädern, Thermen und Saunen
  • Innenbereich von Freizeitparks, Kletterparks und ähnlichen Einrichtungen
  • Innenbereich von Zoos, Tierparks, botanischen Gärten u.ä.
  • Innenbereich von Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten
  • u.v.m.


Bitte beachte bei deiner Planung, dass ab Samstag, 4. Dezember 2021 in Rheinland-Pfalz die „2G-plus-Regel" eingeführt wird.

2G-plus-Regel = geimpft oder genesen + Test

  • im Innenbereich, wo keine Maske getragen werden kann
  • z.B. Gastronomie, Hotel, Indoor-Sport
  • Ausnahmen für Minderjährige

Für nicht Geimpfte gelten Kontaktbeschränkungen:

  • Aufenthalt im öffentlichen Raum nur mit eigenem Hausstand oder mit 1 Person eines anderen Hausstandes
  • Minderjährige nicht mitgezählt

2-G-Regel gilt:

  • bei Veranstaltungen im Freien
  • innen, wo Maske getragen werden kann
     


Allgemeine Schutzmaßnahmen

Das Abstandsgebot von 1,5 Meter und die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind besteht weiterhin. Es ist eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder eines vergleichbaren Standards zu tragen. Die Kontakterfassung z.B. in der Hotellerie, Gastromomie, Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen bleibt weiterhin bestehen.


Zusammenkünfte

Es bestehen keine Einschränkungen für Zusammenkünfte im öffentlichen Raum.


Übernachtung

Bei Übernachtungen Hotels, Hotels garnis, Pensionen, Gasthöfen, Gästehäusern und ähnlichen Einrichtungen sowie Jugendherbergen, Ferienzentren und ähnlichen Einrichtungen gilt die 2G-Regel.
Ferienwohnungen und Campingplätze sind von den 2G-Regeln ausgenommen und es besteht keine Testpflicht.

Bitte beachte: Einführung der „2G-plus-Regel" in Rheinland-Pfalz ab Samstag, 4. Dezember 2021!


Gastronomie

Im Innenbereich von gastronomischer Einrichtungen gilt die 2G-Regel.

Bitte beachte: Einführung der „2G-plus-Regel" in Rheinland-Pfalz ab Samstag, 4. Dezember 2021!


Veranstaltungen

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regel. Für Veranstaltungen im Freien gelten unterschiedliche Regelungen und sind abhängig von der Art der Veranstaltung also z.B. mit festen Plätzen und Einlasskontrolle. Bitte informiere dich vor der Veranstaltung welche konkreten Schutzmaßnahmen für diese gilt.

Bitte beachte: Einführung der „2G-plus-Regel" in Rheinland-Pfalz ab Samstag, 4. Dezember 2021!


Nachweise

Sofern Testnachweise gefordert sind, sind die folgenden Testverfahren zulässig:

  • PoC-Antigen-Test durch geschultes Personal (Schnelltest),
  • PCR-Tests
  • Nur bei Minderjährigen:  ein vor Ort unter Aufsicht durchgeführter PoC-Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest),

Bei Erwachsenen ist ein vor Ort unter Aufsicht durchgeführter PoC-Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest) nicht mehr als Testnachweis zulässig.

Die Teststationen an der Mosel findet du auf dem Dashboard COVID-19 Tests RLP.
In Falle des Schnelltests und des Selbsttests muss der Test durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet sein. Bei allen Tests darf der Test nicht älter als 24 Stunden sein.

Für Kinder bis einschließlich 11 Jahre entfällt grundsätzlich die Testpflicht.

Nachweise für Geimpfte und Genesene

Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz mittels des gelben Impfpasses oder des gelben Impfzertifikats vorlegen. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen.

Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Erkrankung aufweisen.

Die Vorlage der erforderlichen Nachweise (Testnachweis, Impfnachweis, Genesenennachweis) hat bei Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, unter gleichzeitiger Vorlage eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises zu erfolgen.



Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV)  (Stand: 09.11.2021)

Für die genauen Regelungen für eine Einreise und Quarantäne beachte die Coronavirus-Einreiseverordnung.

Generelle Nachweispflicht für alle Einreisende:
Alle Einreisenden sind verpflichtet, bei Einreise nach Deutschland über einen Nachweis des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2  zu verfügen. Alle Einreisende ab 12 Jahren müssen über einen Impf- oder Genesenennachweis oder einem negativen PCR-Test (max. 72h) oder negativen Antigen-Test (max. 48h) verfügen. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden. Flugreisende müssen dem Beförderer den Nachweis schon vor Abreise vorlegen.


Hochrisikogebiete

  • Einreiseanmeldung bei Aufenthalt innerhalb der letzten 10 Tage in einem Hochrisikogebiet
  • Vor der Abreise muss dem Beförderer (z.B. der Fluggesellschaft) ein negativer Testnachweis oder ein Genesenen- oder Impfnachweis vorliegen. Auch bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei kann der Nachweis verlangt werden.
  • Anforderungen an die Tests:
    Antigen Test (z.B. POC-Test) max. 48h alt bei Einreise (kein Selbsttest!)
    PCR-Test, (oder LAMP, TMA) max. 72h alt bei Einreise
  • Grundsatz: Quarantäne / Absonderung: 10 Tage
  • Quarantäne / Absonderung entfällt bei Vorlage eines Genesenennachweises oder eines Impfnachweises. Bei Übermittlung eines Testnachweises darf die zugrundeliegende Testung frühestens 5 Tage nach der Einreise erfolgt sein. Für Kinder, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, endet die Absonderung fünf Tage nach der Einreise automatisch.


Virusvariantengebiete

  • Einreiseanmeldung bei Aufenthalt innerhalb der letzten 10 Tage in einem Virusvariantengebiet
  • Vor der Abreise muss dem Beförderer (z.B. der Fluggesellschaft) ein negativer Testnachweis oder ein Genesenen- oder Impfnachweis vorliegen. Auch bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei kann der Nachweis verlangt werden.
  • Anforderungen an die Tests:
    Antigen Test (z.B. POC-Test) max. 24h alt bei Einreise (kein Selbsttest!)
  • PCR-Test, (oder LAMP, TMA) max. 72h alt bei Einreise
  • Grundsatz: Quarantäne / Absonderung: 14 Tage, grundsätzlich auch für Personen mit Genesenen- oder Impfnachweis

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.